Skip to main content

Die Folgen fehlenden Selbstbewusstseins

Hat ein Mensch kein Selbstbewusstsein, wird dies von seiner Umgebung oft mit den Worten abgetan: „Er ist eben ein bisschen schüchtern“, doch für den Betroffenen kann fehlendes Selbstbewusstsein zu großen Einschränkungen in seinem Leben führen.

Die Folgen eines fehlenden Selbstbewusstseins können wir in vielen Lebensbereichen (z.B. Beruf, Privatleben, Verein)  und Rollen (Vorgesetzter, Mitarbeiter, Freund) beobachten. Die dargestellten Beispiele zeigen auf, welche Konsequenzen ein fehlendes Selbstbewusstsein haben kann.

Die Folgen fehlenden Selbstbewusstseins:

Führungsschwäche

Gerd ist in einem mittleren Unternehmen Abteilungsleiter geworden. Er besitzt Intelligenz und Sprachgewandtheit, weshalb niemand auf den Gedanken kommt, er könnte kein Selbstbewusstsein haben. Als in seiner Abteilung Konflikte auftreten, hat er jedoch Angst vermittelnd einzugreifen, was die Mitarbeiter als Führungsschwäche erkennen. Mehr und mehr verlieren sie die Achtung vor ihm.

Empfindlichkeit

Tina vergisst die Kaffeemaschine auszumachen und wird von einem Kollegen darauf aufmerksam gemacht. Aufgebracht ruft sie. „Du willst mich vor den anderen doch nur demütigen.“ Innerlich beschimpft sie sich: „Wieso kannst du nie etwas richtig machen?“ Sie glaubt, dass andere negativ über sie denken, weil sie das selbst tut. Die Kollegen sind verunsichert. „Mein Gott, ist die empfindlich“, denken sie und halten sich nun öfter von Tina fern.

Bindungsunfähigkeit

Juliane ist 25 Jahre alt und Single. Sie wünscht sich einen Freund, doch wenn sie einen Mann attraktiv findet, traut sie sich nicht, ihm ihre Gefühle zu zeigen, und lädt sie ein Mann ein, lehnt sie unter allen möglichen Ausreden ab. Aufgrund ihres mangelnden Selbstbewusstseins hat sie Angst, dass jemand ihre „Fehler“ erkennen könnte. Um das zu verhindern, lässt sie sich von vorn herein gar nicht erst auf eine Beziehung ein und bleibt allein.

Angst Nein zu sagen

Petra wird von ihrem Chef gebeten, Überstunden zu machen. Eigentlich hat sie keine Zeit, weil sie ihren Kindern versprochen hat, bei den Hausaufgaben zu helfen, doch ihr fehlendes Selbstbewusstsein lässt sie „ja“ sagen. Sie bleibt im Büro. Später sind die Kinder wütend und sie hat ein schlechtes Gewissen, doch als der Chef am Tag darauf erneut um Überstunden bittet, sagt sie wieder zu, denn sie hat Angst, dass er sie sonst für eine schlechte Mitarbeiterin hält.

Nicht richtig zuhören

Bei einer Betriebsfeier fühlt sich Jan unsicher. Er kennt noch niemanden, weiß aber auch nicht so recht, was er tun oder sagen soll, um das zu ändern. Kommt er mit jemandem ins Gespräch, ist er so aufgeregt, dass er kaum richtig zuhören kann. Außerdem hat er Angst, dass eine Gesprächspause auftreten könnte, weshalb er, anstatt zuzuhören, krampfhaft über mögliche Gesprächsthemen nachdenkt. Sein Gesprächspartner denkt: „Der hört ja gar nicht zu“, und wendet sich ab. Jans mangelndes Selbstbewusstsein nimmt so noch weiter zu, ein Teufelskreis.


Ähnliche Beiträge