Skip to main content

Selbstbewusstsein im Beruf

Erfolg und Zufriedenheit im Beruf hängen nicht selten mit einem gesunden Selbstbewusstsein zusammen. Aber was genau muss man sich darunter vorstellen, und wie sehen die Vorteile von mehr Selbstbewusstsein im Beruf konkret aus? Selbstbewusste Menschen haben vor allem den Vorzug, sich ihrer selbst und ihren Fähigkeiten sicher zu sein. Zu wissen, dass man den Anforderungen im Job gewachsen ist, und gleichzeitig aber auch vor Rückschlägen keine unnötig große Angst zu haben, sind mit Sicherheit Eigenschaften, die einen selbstbewussten Menschen im Berufsleben auszeichnen. Sich seiner Fähigkeiten bewusst zu sein, verhilft zu einem sichereren Auftreten Vorgesetzten, Kollegen und Kunden gegenüber.

Sicheres Auftreten und Kompetenz

Wer schon einmal Präsentationen oder Vorträge vor einer Gruppe oder auch nur dem Chef gehalten hat, wird mal stärker, mal weniger stark von Nervosität erfasst worden sein. Je mehr Selbstbewusstsein ein Mensch besitzt, desto leichter wird es ihm gelingen, diese Nervosität auszuhalten, und er wird trotzdem in der Lage sein, seine Arbeit Anderen gegenüber angemessen zu präsentieren.

Selbstbewusstsein im Beruf verleiht also die Fähigkeit, kompetent auftreten und handeln zu können. Selbstbewussten Menschen fällt zudem die Arbeit im Team wesentlich leichter, als beispielsweise dem unsichereren Kollegen. Ein gesundes Selbstbewusstsein verhilft nicht selten zu einer besseren Kritikfähigkeit und damit zu einem konstruktiven Umgang mit Kritik. Beide Eigenschaften zählen zu den Schlüsselqualifikationen für ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Berufsleben.

Selbstbewusstsein versus Arroganz

Selbstbewusstsein sollte allerdings nicht mit Arroganz oder Überheblichkeit verwechselt werden. Ein sicheres Auftreten und ein offener Umgang mit Arbeitskollegen, Vorgesetzten und Kunden bedeutet auch, andere Standpunkte in seine Arbeit einbeziehen zu können und seine Fähigkeiten beispielsweise nicht über die seiner Kollegen zu stellen. Natürlich ist es ein großer Vorteil im Job, sich vor Anderen behaupten zu können.

Doch nur wer auch in der Lage ist, andere Meinungen und Vorgehensweisen zu akzeptieren, kann Fortschritte im Beruf erzielen. Selbstbewusstsein erleichtert die Zusammenarbeit mit anderen auf allen Ebenen, Arroganz erschwert sie hingegen. Ein selbstbewusster Arbeitnehmer wird eher in der Lage sein, sein Können nicht nur an seinen persönlichen Zielen, sondern auch an den Zielen des Teams und/oder der Firma auszurichten.

Ein gesundes Selbstbewusstsein erleichtert auch den Umgang mit Rückschlägen oder Niederlagen im Beruf. Wer sich sicher ist, sein Bestes gegeben zu haben, wird sich auch nicht lange gedanklich damit herumschlagen, wenn es mal nicht so gelaufen ist, wie man es sich erhofft hat. Gegebenenfalls fällt es mit einem gut ausgeprägten Selbstbewusstsein sogar leichter, Chancen zu ergreifen und Neues auszuprobieren. Ob also im Team, oder allein, als Selbstständiger oder Arbeitnehmer, ein gesundes Selbstbewusstsein ist für ein zufriedenstellendes Berufsleben unerlässlich. Was aber, wenn das eigene Selbstbewusstsein (noch) nicht sonderlich ausgeprägt ist?

Selbstbewusstsein trainieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten am Selbstbewusstsein zu arbeiten und gute Resultate zu erzielen. Viele Methoden in diesem Bereich stammen aus der kognitiven Verhaltenstherapie. Dabei geht es vor allem darum, bestimmte Verhaltensmuster zu erkennen und diese dann umzuwandeln.

Wer zum Beispiel aus Unsicherheit und mangelndem Selbstbewusstsein bestimmte Situationen meidet aus Angst sich zu blamieren oder den Anforderungen nicht gerecht werden zu können, kann mithilfe eines Coachs oder eines Therapeuten an Strategien arbeiten, mit diesen Situationen besser umzugehen. Häufig ist eine gestörte Selbstwahrnehmung die Ursache für mangelndes Selbstbewusstsein.

Selbstbewusstsein Übungen

Mit gezielten Übungen können sich solche Störungen gut beheben lassen. Wichtig hierbei ist vor allem die Konfrontation mit jenen Situationen, mit denen man im Beruf Schwierigkeiten hat. Ebenfalls zu den verhaltenstherapeutischen Ansätzen gehören Formen des mentalen Trainings, wie zum Beispiel Hypnose oder Suggestion, mit deren Hilfe am Aufbau des Selbstbewusstseins gearbeitet werden kann. Entscheidend bei der Wahl der richtigen Methode ist letzten Endes, welcher Ansatz einem persönlich am meisten zusagt und womit man sich am wohlsten fühlt.

Gute Resultate können nur dann erzielt werden, wenn man bereit ist, sich auf die entsprechende Methode einzulassen. Das Angebot in diesem Bereich wächst stetig und somit stehen die Chancen gut, etwas individuell Passendes zu finden, um sein Selbstbewusstsein zu trainieren. Wer im Job unter mangelndem Selbstbewusstsein leidet, muss auf gar keinen Fall den Kopf in den Sand stecken. Mit dem richtigen Training steht einem zufriedenstellenden Berufsleben nichts im Weg.


Ähnliche Beiträge